Sanierung

Sanierung

 

Was wir alles in Stand setzen

Sanierung der Kanalschächte und Abdichtung mit Spezialmörtel, von Hauptkanälen mit Warmwasser-härtenden Schlauchliner und von Anschlussleitungen z.B. Hausanschlussleitungen oder Regenleitungen mittels Inlinerverfahren.

Schlauchliner

 

Das Schlauchrelining kommt dann zum Einsatz, wenn Leitungen der gesamten Länge marode oder undicht sind. Probleme wie Streckenschäden, Rohrbrüche, Wurzeleinwuchs, Scherben- und Rissbildung, Axialverschiebung im Verbindungsbereich, Ex- und Infiltration können duch dieses Verfahren behoben werden.

Der Schlauchliner ist ein komplett durchgehendes Rohr, weshalb keine Schwachstellen in Verbindungsbereichen vorhanden sind. Das Abwasserrohr wird also komplett grabenlos renoviert.

Materialprüfungen und Langzeittests ergeben eine Nutzungsdauer von mindestens 50 Jahren.

 

Spray-Technik

Ein System, welches vor allem im Inhouse-Bereich, unter beengten Bedinungen und Fallrohre Anwendung findet. Es eignet sich für praktisch alle Rohrwerkstoffe, wie den klassischen Kunststoffen im Sanitärbereich, aber auch Steinzeug, Beton und Metalle.

Es besteht aus zwei aufeinander abgestimmten Materialien, dem aus der Maschinentechnik ElastoTec und dem lösemittelfreien 2K-Reaktionskunststoff ElastoFlake auf PU-Basis. Letzteres weist eine sehr hohe Reaktionszeit auf, wodurch es so schnell aushärtet, dass es während des Einbringens nicht ablaufen kann und eine gleichmäßige Materialdicke aufweist.

Das Verfahren bietet eine Resistenz gegen übliche Drücke, häusliche Abwasser, Fette und Temperaturschwankungen. Es verbessert zusätzlich die Durchflussleistung und reduziert den mechanischen Verschleiß durch die extrem glatte Oberfläche.

 

Für mehr Informationen